Kontakt    |     AGB    |     Impressum
Sie wissen nicht mehr
weiter mit Ihrem Hund?
Telefon: 02208 768 236



Kennen Sie das?

  • Mein Hund zieht an der Leine.
  • Unser Spaziergang artet in Stress aus.
  • Mein Hund kann nicht alleine bleiben.
  • Unser Besuch wird angebellt oder angesprungen.
  • Mein Hund zerstört die Wohnungseinrichtung.
  • Unser neuer Hund überfordert uns.
  • Mein Hund zeigt Jagdverhalten.
  • Mein Hund ist aggressiv.
  • Ich habe Angst vor meinem Hund.

Die Lösung:
Das System der mobilen Hundeschule einzigartig

Alles beginnt mit einem Beratungsgespräch bei Ihnen zu Hause. Auf Wunsch startet anschließend Ihr Training mit individuellem Einzelunterricht. Als Nächstes  folgen Ihre Gruppenstunden. Somit sind Sie perfekt vorbereitet für unsere Hundekommunikationsgruppen und verschiedenen Workshops.
In 3 Klicks zu Ihrem Kurs

Kommunikation

Ohne Kommunikation zwischen Mensch und Hund kann keine Erziehung stattfinden. Deshalb legen wir den größten Schwerpunkt in der Erziehung darauf, dass Sie miteinander sprechen lernen. Wie? Mit dem, was uns gemeinsam ist: Körpersprache. Wir Menschen müssen uns wieder unserer eigenen Körpersprache bewusst werden und die Körpersprache unseres Hundes lesen lernen. Ganz ehrlich: Unsere Hunde sind bereits Meister im Lesen unserer Körpersprache und nutzen dies hervorragend.
In 3 Klicks zu Ihrem Kurs

Unser Training

Patentrezepte in der Hundeerziehung gibt es nicht. Wir betrachten immer beide Seiten: den Hund und den Menschen. Beide haben Erwartungen und beide stellen eigene Persönlichkeiten dar. Unsere Aufgabe ist es, Sie zu einem Dream-Team zusammen zu schweißen, welches gemeinsam den Alltag mit Spaß und Freude meistert.
In 3 Klicks zu Ihrem Kurs

Ergebnis für Mensch und Hund

  • Alltagstauglichkeit: ein entspanntes Miteinander.
  • Verbesserte gegenseitige Wahrnehmung und Kommunikation.
  • Ängstliche Hunde werden selbstsicherer.
  • Problemhunde werden alltagstauglich.
  • nervöse und hibbelige Hunde werden ausgeglichen.

In 3 Klicks zu Ihrem Kurs

Das sagen die Kursteilnehmer







Schnipsel ... Was am Anfang noch auf die süße Tölpelhaftigkeit eines Welpen zurückgeführt wurde, entwickelte sich allmählich zu einem Drama! Die Zerstörungsattacken wurde immer heftiger und „grausamer" und auch teurer. Zerstört wurden folgende Dinge (ab und zu auch mehrfach): Socken, Pantoffel, Schuhsolen, Kulis, Regenschirme, Schals, seine eigene Leine (mehrfach), Klopapier, Schminke, Haarshampoo, Geschenkpapier, eine Packung Damen Binden (wir haben festgestellt, dass dies wunderbar einer Winterlandschaft gleichkommt). USB Stick fressen ist ein Highlight. Dann müssen Herrchen und Frauchen nämlich ca. 5 Tage lang jedes Häufchen aufsammeln und durchs Sieb drücken um den USB Stick wieder zu finden, auf dem sich wichtige Daten befanden. Boxen, Kabel, Strom- und Ladekabel. Diese Dinge eignen sich fantastisch dazu, Herrchen und Frauchen die volle Konzentration für ihren Hund abzuringen. Nichts da mit Fernsehen, Telefonieren, im Internet surfen oder Dolby Digital hören! Tapeten abreißen geil! Herrchen soll ja schließlich nach der Arbeit nicht auf der faulen Haut liegen. 2 ISDN-Anlagen zerstören inklusive LAN Kabel. Schnippis Körbchen, Stiefel von Frauchen, gefühlt mindestens 15 Base Caps von Herrchen. 3 teure Brillen! Eine davon zerstört man am besten, wenn die Hundetrainerin zum Einführungstermin vorbeikommt, damit man gleich zeigt, wie man zu der Sache mit der Erziehung steht! Mehrere Zimmerpflanzen. Öfters mal ein Pfund Butter mit Dose. Herrchen und Frauchen haben jetzt nur noch Metall-Butterdosen. Parkett großflächig aus der Verankerung rupfen, Fußleisten abmachen und anknabbern. 2 Laptops. Stromkabel fein säuberlich von den Steckern trennen, öfters mal die Garderobe samt Bekleidung runterholen und zerstören und, und, und ...
... Die Wende: Fr. Titarenko betritt unsere Wohnung und wird dabei „herzlich" von unserem Hund angesprungen. Aber sie soll sich darauf nichts einbilden, er ist zu jedem so „freundlich". Nach ca. 60 Minuten waren wir auf dem Boden der Tatsachen angekommen: Wir waren Schafe ...
... Das Training: Zudem trainierten wir viele, viele Kleinigkeiten und deuteten das Verhalten unseres Hundes nun ein wenig anders. Das half uns definitiv, unseren Schnipsel zu einem tollen Begleiter in unserem Leben zu erziehen. Wir waren so verblüfft, was wir alles durch unsere tolle Hundetrainerin gelernt haben. Sie hat mit so viel Kleinigkeiten so viel bewegt! Wir haben uns auf jede Trainingsstunde gefreut!!! ... Familie Lehr mit Schnipsel, Siegburg




"Benny ist ein tauber Labrador und war ein sehr ängstlicher Hund, bevor ich mit ihm die Hundeschule "Einzigartig" besuchte. Es war unmöglich mit ihm über Laminat, Fliesen oder andere glatte Böden zu laufen. Treppenstufen waren tabu für ihn. Fremde Eingänge machten ihm Angst. Spaziergänge waren reine Horrortouren, er zog an der Leine, wenn Menschen auf ihn zuliefen blieb er stehen, bis diese an ihm vorbei waren.Von dem Tag an, als ich mich entschloss, mit ihm ein Training zu beginnen wurde alles anders. Heute ist Benny wie umgedreht, ein ausgeglichener super Weggefährte."Wilma Groß mit Benny, Troisdorf


"Hallo mein Name ist Mira, ich bin ein Schappendoes und bin 2010 bei der Familie Wielpütz eingezogen. Bis 2013 im Juni war ich die Königin und habe gebellt wenn Besuch kam. Habe mein Frauchen beschützt, indem ich andere Hund angeknurrt und angebellt habe. Bis mein Frauchen dann meinte, ich würde übertreiben. Da kam Frau Titarenko zu uns und hat meinem Frauchen gezeigt was sie ändern könnte, damit ich nicht mehr so knurrig bin. Nach 10 Stunden, die für mich und natürlich auch für meine Familie sehr viel Durchhaltevermögen gekostet haben, würde ich behaupten, mein Frauchen ist jetzt die Königin und hat das SAGEN und ich bin einfach nur ihr Hund und bin total glücklich mit der Situation. Danke Frau Titarenko" Es grüßen Ellen, Ernst, Kim und Hund Mira
"Mein Name ist Lucky. Bis meine Mitbewohner die mobile Hundeschule einzigartig ins Haus ließen, hatte ich zu bestimmen. Ich mag Frau Titarenko, aber sie ist schon streng. Ich darf viele schöne Dinge nicht mehr machen: Besuch anspringen, spielen wann ich es möchte, pöbeln, Männer anknurren und Nachbarn in Angst und Schrecken versetzen, meine Mitbewohner herum scheuchen, na ja, dafür sind jetzt einige andere Dinge auch einfacher geworden. Ich muss mich nicht mehr um alles kümmern, Herrchen und Frauchen tun jetzt auch was! Aber ich muss noch viel lernen, da ich nicht dumm bin, werden wir das alles schaffen. Bald darf ich mit den anderen Hunden trainieren, darauf freue ich mich. Wir werden also weiter bei Frau Titarenko trainieren, und sie wird uns zu einem einzigartigen Mensch-Hund-Team formen. Unser Ziel sind gemeinsame Unternehmungen, die ganz entspannt sind und allen Spass und Freude machen und hmmm, wenn ich dann ab und an mal einen kleinen Aussetzer habe, kann Frauchen auch Frau Titarenko anrufen und sich beraten lassen. Also uneingeschränkte Empfehlung für diese Hundeschule." Jürgen Plawer, Monika Klein, mit Lucky, schwarzer Labrador Rüde, 1,5 Jahre, Niederkassel

Ich bin Prinz, jetzt 7 Monate alt-und benehme mich auch so. Im Dezember hatte ich das Glück, mir meine Leute auszusuchen. War eine gute Wahl-Schlaraffenland. Ich konnte nichts! Meine Pfoten waren die eines neugeborenen Welpen, schlechte Ernährung, entzündete Augen, Würmer, schlecht geimpft. Und ich hatte Angst vor allem. Mein Kopf war stur, ich hörte nur, wenn ich wollte und war frech. Beißen und springen-darin war ich super. Musste zur mobilen Hundeschule. Der erste Versuch war ein totaler Fehlgriff, alles wurde schlimmer. Aber Dank Internet lernte ich Frau Titarenko kennen. Ich mag sie! Das Problem ist nur, sie trickst mich immer aus. Und plötzlich verstehe ich auch, was man von mir will (habe keine andere Wahl, lässt nicht locker). Jetzt bin ich gesund, habe nach vielen Versuchen endlich das richtige Futter (von Frau Titarenko), benehme mich von Tag zu Tag besser und lerne täglich dazu. Habe draußen keine Angst mehr, sondern viel Spaß, weil alles so spannend ist. Große Hunde sind auch kein Problem mehr. Mein Frauchen sagt, mit Hilfe von Frau Titarenko werde ich ein ganz toller Hund. Die beiden werden noch ganz stolz auf mich sein! Ihr werdet es erleben! Euer Prinz" Frau Losen mit Prinz, Köln

"Wir suchen einen ruhigen und einen katzenverträglichen Hund". Dies war im August 2012 im Tierheim Dellbrück. Die Antwort kam promt: "Benny, ein Jack Russel Terrier". Große Augen und Schweigen war angesagt ... aber wir haben mal geschaut, was da auf uns zukommt. Ruhig geht so, katzenverträglich eher gar nicht ... aber er war bereits schon in unserem Herzen. Eine Lösung musste her. Wir recherchierten, wollten uns fachmännisch beraten und betreuen lassen. Frau Titarenko erfüllte all diese Voraussetzungen. Aus Benny, dem kleinen liebevollen Rüpel, wurde Benny, der charmante, aufmerksame und folgsame Wegbegleiter. Er sollte nicht alleine sein. Dann kam Danka hinzu, aus dem Tierschutz. Ängstlich und unsicher im Umgang mit Menschen und alltäglichen Situationen. Was soll ich sagen...auch das haben wir mit Hilfe von Heike Titarenko alles in den Griff bekommen. Unsere Hunde leben Angst- und Stressfrei mit uns zusammen. Sie gehorchen und dennoch kommt der Spaß in Feld, Wald und Flur nicht zu kurz. Danke für für Deine Hilfe Heike. Ich möchte an dieser Stelle noch mal ein ganz großes DANKE sagen, dass Du liebe Heike, auch während Bennys OP und Krankheiten stehts für uns da warst. Anja Richels und Bettina Müller mit Danka und Benny, Köln


"Pina ist mittlerweile sozusagen eine Symbiose mit uns eingegangen und es läuft alles ganz harmonisch und ohne Probleme. Sie ist zu Hause absolut friedlich und ruhig! Sie versteht einen auch ohne große Worte und macht uns nur Freude. Sie lässt auch alles mit sich machen, ohne jegliche Probleme. Ausserdem hatte sie bereits ihre erste Hitze. Ging auch alles ohne Probleme. Sie war zu der Zeit sogar noch ruhiger als sonst. Wir können uns absolut nicht beschweren. Den ersten Schnee in ihrem Leben fand sie auch ziemlich toll, ist erstmal ein wenig ausgeflippt."
Miriam Spieß mit Pina, Niederkassel



"Für uns und unseren Hund die beste Hundeschule der Welt !!!!
:-) Wie gut sich unsere Maus in so kurzer Zeit gemacht hat, ist Wahnsinn. Wir sind total begeistert.
@unsere liebe Trainerin: weiter so *daumenhoch*"
Martina Jäger mit Marlena, Köln


Der Stress ist nun wirklich vorbei.
Dank der Hundeschule. Super!

Familie Erhard mit Benny und Cäsar, Köln


"Hallo, ich bin Freya, 11 Jahre alt und ein besonders schwieriger Fall. Meine Besitzer hatten die Hoffnung mit mir schon aufgegeben.Wenn uns jemand besuchen kam oder im Geschäft ins Büro kam, habe ich mich dagegen heftig lautstark gewehrt. Manche Leute hatten sogar schon Angst vor mir.

Das Training mit Frau Titarenko war für mich und meine Besitzer nicht einfach. Wir müssen jetzt ganz viel anders machen und das wollte ich zum Anfang gar nicht.

Aber es hat sich gelohnt. Wenn jetzt Besuch kommt, sage ich zwar noch mal kurz Bescheid, doch dann darf er hereinkommen und ich liege ganz entspannt und versuche zu beobachten, was da so passiert. Das tolle ist, dass ich jetzt viel öfter mit meinen Besitzern mitfahren kann. Wenn diese z.B. für Ihre Modegeschäfte neue Ware einkaufen, darf ich diese mit aussuchen.

An der Leine benehme ich mich auch schon viel besser, da ich ja jetzt nicht mehr auf meine Besitzer aufpassen muss.

Vielen Dank für die neue Lebensqualität sagen Freya, Frau Miesen und Herr von Bonn aus Niederkassel."






Pio, unser Dreibeiner, mit seinen Besitzern Frau Kreuzer und Herr Matuszak, Troisdorf


"Pina ist zu Hause inzwischen so was von brav, dass wir manchmal denken, wir hätten ein Lamm und keinen Hund. Wirklich der Wahnsinn! Regelmäßig fragen wir uns „ Wo ist eigentlich der Hund?", und dann finden wir sie schlafend auf ihrem Platz. Der Rat mit dem Liegeplatz war sowieso Gold wert! Ich kann nur immer wieder sagen, dass wir super zufrieden sind und froh sind, dass wir Sie kontaktiert haben. Vielen Dank für die guten Tipps!"
Familie Spieß mit Pina, Niederkassel



"Mein Name ist Luca und ich bin ein besonders teurer Hund. Vor dem Training bestand mein Aufgabe im Zerlegen von Handys, teurer Brille, Taschen und anderen diversen Gegenständen. Meine Besitzer waren völlig fertig und ernsthaft am Überlegen, ob Sie mich wieder abgeben.
Dann kam Frau Titarenko und hat mit mir und meinen Besitzern geübt.
Das war vielleicht streng!

Aber ich bin ja ein schlaues Kerlchen und lernen macht mir wirklich Spaß.

Zu Hause und auch beim Spazierengehen klappt alles viel besser. Manchmal würde ich zwar noch gern etwas klauen und damit spielen, aber da passen meine Besitzer jetzt immer auf. Draußen benehme ich mich schon super.

Danke, dass ich bei meiner Familie bleiben darf."
Marion und Leon Kirsch mit Luca, Niederkassel


"Wir haben bei Frau Titarenko angerufen, weil wir mit Cooper Erziehungsprobleme hatten und er Dominanzverhalten gezeigt hat. Auch hörte Cooper nicht auf uns, ging nicht bei Fuß an der Leine und kam im Freilauf nicht zurück. Die ersten Erfolge haben sich zeitnah zum ersten Einzelstundentraining eingestellt. Der Hund achtet jetzt mehr auf uns. Leicht gefallen sind uns das Lernen von Sitz, Platz, Bleib. Schwer gefallen beim Lernen sind uns das bei Fuß gehen und das Cooper uns und unseren Besuch nicht mehr anspringt. Unser Trainingsziel haben wir noch nicht in allen Bereichen erreicht. Deshalb wollen wir auf jeden Fall weitermachen. Bei Fragen und Problemen fühlen wir uns bei Frau Titarenko gut aufgehoben und können Sie nur weiterempfehlen."
Familie Euler mit Cooper, Köln

"Aus einem Rohdiamanten haben Sie einen verständigen lieben Superdackel gemacht. Endlich habe ich gelernt, wie Hunde ticken und die dann wissen, was ich will. Tinchen und ich sind jetzt fit für die Umwelt und happy!" Annette Dräger mit Tinchen, Hennef auf Facebook


"Hallo, ich heiße Pepe.
Am 25.Mai 2011 bin ich am Köln-Bonner Flughafen angekommen.

Auf Mallorca bin ich aufgewachsen. Nach ca. 2 Jahren wurde ich meinem Besitzer zu viel. Ich weiß gar nicht, warum ich in die Tötungsstation Son Reus gebracht wurde. Dort sollte ich mein Leben beenden oder vermittelt werden. Zum Glück kam meine Familie auch an der Box (Nummer 57) vorbei. Es war Liebe auf den ersten Blick. Mein Aufenthalt war damit beendet.

Da ich mit meinem neuen Leben total überfordert war, brauchten wir professionelle Hilfe. Ich wusste nicht, wie man an der Leine geht, kläffte jeden kleinen Hund an (einen habe ich sogar gebissen "Auweia") und dann meinte ich auch noch, die Rudelführung zu übernehmen. Das ging zu weit.

Dank Frau Titarenko, die uns allen geholfen hat, haben wir es geschafft, dass ich mich in meine neue Familie eingeordnet habe wie sich das für einen gut erzogenen Hund gehört.

Dankeschön. Pepe & Familie Wolter, Bonn"



Das ist Paula, jetzt 9 Monate alt. Die Besitzer, Familie Ankerstein aus Much, Deutschland, schreiben: "Wir haben den Kurs im Dezember begonnen, weil das unser erster Hund ist und wir von Hundeerziehung keine Ahnung hatten. Das Training ist recht gut verlaufen. Allerdings haben wir das Gefühl, dass wir noch Nachhilfestunden brauchen. Die ersten Erfolge haben sich relativ schnell eingestellt. Manchmal ist es uns schwergefallen, die Trainingsmethoden zu verstehen. Unser Trainingsziel haben wir noch nicht ganz erreicht. Deshalb wollen wir das Training fortsetzen. Auf jeden Fall können wir Frau Titarenko weiterempfehlen."




"Das Training ist echt sinnvoll und es zeigt nach nicht allzu langer Zeit die ersten Erfolge. Danke dafür"

Caroline Lülsdorf und Michi Swiers, Niederkassel

"Summer und Choice haben sich heute auf der Schau Super benommen!!! Beide haben ein "vorzüglich" bekommen und auch die Verhaltensprüfung bestanden!

Summer war wie ausgewechselt. Sie ist toll gelaufen, war gelassen, hat auf mich geachtet und das Wichtigste: Sie hat nicht gebellt!!!!!!
Die war wie ausgewechselt, einfach toll. Wir waren schon auf's schlimmste gefasst ;)"

Sabine Körner, Bonn


In 3 Klicks zu Ihrem Kurs


 
Hier Gutschein
für ein 90-
minütiges
Beratungsgespräch
GRATIS
anfordern

Webdesign by nanoware